Neuer Kurs: 10.1.22 – 17.4.22

Dieser Kurs richtet sich an Interessierte für die Arbeit vor und hinter der Kamera

(Ein Einstieg in den laufenden Kurs ist möglich)

Nach dem Erfolg unseres Pilotprojektes „Zwei ist eine gute Zahl“  (u.a. Publikumpreis – Grenzlandfilmtage, Bester Spielfilm – Festival of Cinema NYC) produzieren wir diesmal die Doppelfolge für einen Serienpiloten, der unter professioneller Anleitung vorbereitet, gedreht und in der Postproduktion bis zum Rohschnitt nachbearbeitet wird.

Diese Weiterbildung trägt dem Ruf nach neuen Fachkräften in der Film- und Fernsehbranche Rechnung.

Gesucht werden:
Professionelle Schauspieler*innen (Rollen-Profil auf Anfrage unter bewerbung@theater-werkmuenchen.de, Casting läuft ab 7.11., wir suchen SchauspielerInnen zwischen Spielalter 19-35)
Regie-Assistent*innen
Script Continuity
Autor*innen
Dramaturg*innen
Bühnen – und Kostümbildner*innen
Kamera/Licht-Assistent*innen

QuereinsteigerInnen mit abgeschlossener Berufsausbildung aus anderen Bereichen

Editor*innen
Maskenbildner*innen
Produktionsleiter*innen/Produzent*innen
Aufnahmeleiter*innen
Produktionsassistent*innen
Musiker*innen
Sounddesigner

Absolventen werden durch diese Weiterbildung in professionellen Film-Produktionen bestehen können – oder sich von Assistenten zu Leitern ihrer jeweiligen Departments weiter qualifizieren. Auch Quereinsteiger mit abgeschlossener Berufsausbildung sind für diese Weiterbildung willkommen. Wichtig ist, Fähigkeiten und Kontakte zu vermitteln, die als Brücke zu Arbeit in Filmberufen dienen – und exzellentes Showreel-Material für Cast und beteiligte Schauspieler.

Von Werkmünchen-Seite aus betreuen u.a. Holger Borggrefe das Projekt als Regisseur, mit Schwerpunkt auf der künstlerischen Betreuung von Schauspielern, Regie-Assistenz, Kamera und Schnitt. 

In den ersten Wochen wird als Praxis-Einstieg an dem Dreh der aktuellen Showreel-Szenen teilgenommen. Dem folgen Case-Studies von Fernseh- und Spielfilm-Projekten.

Anschließend wird das Drehbuch des aktuellen Projekte auf die Dreharbeiten hin analysiert. Es werden Auszüge erstellt. Ziel ist hierbei u.a. eine Bildung von „Tandems“ erfahrener Tutoren aus der Branche und Teilnehmern, die sich für die Aufgaben in diesem Projekt weiter qualifizieren wollen.

Wichtig ist auch eine Einführung dramaturgischer Gesetze von filmischen Erzählungen, damit die Teilnehmer einen theoretischen Hintergrund bekommen.

Die Positionen hinter der Kamera werden entsprechend ihrer Qualifikation von Praktikanten zu Assistenten oder von Assistenten zu Department-Leitern in den unten genannten Positionen weiter gebildet.

Schauspieler sollen sich durch dieses Projekt zu Anwärtern für den Hauptcast von Film- und Fernsehproduktionen qualifizieren.

Das Team wird beim Drehen von Showreel-Szenen Anfang Januar geschult. Der Dreh des Serienpiloten findet in der zweiten Kurshälfte mit dem Aufwand einer professionellen Fernsehproduktion statt – und der Perspektive, sowohl den Film auf Festivals auszuwerten als auch die Serie weiter zu entwickeln.

Nach der Drehzeit wird in der Postproduktion das Material geschnitten. Hier werden Stichproben des Materials ausgewertet. Weitere Praxis-Module lassen den Kurs ausklingen. 

Bewerbung und Rückfragen bitte unter: bewerbung@theater-werkmuenchen.de